Freiwillige Feuerwehr Owen

Berichte 2018

2018-12-03

Kameradschaftsabend am 01.12.2018

Am Samstag, 01.12.2018 fand im Herzog-Konrad-Saal der Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Owen statt. Kommandant Markus Taxis konnte eine große Anzahl an Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden mit Partner im weihnachtlich geschmückten Herzog-Konrad-Saal begrüßen.
Nach dem gemeinsamen Essen bedankte sich Bürgermeisterin Verena Grötzinger in Ihrer Ansprache bei Allen für ihren ehrenamtlich geleisteten Dienst im zurückliegenden Jahr.
Mit dem neu eingeführte Ehrenzeichen in Bronze wurden Michael Carrle, Florian Cramer, Andreas Kerner, Julian Kling sowie Andreas Scheufele ausgezeichnet. Für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurde Ulrich Scheufele geehrt. Die Ehrung für 40 jährige Zugehörigkeit zur Owener Feuerwehr konnte Ehrenkommandant Max Taxis entgegennehmen.
Nach den Ehrungen wurde Arndt Schad als Jugendfeuerwehrwart offiziell verabschiedet. Er wurde von Kreisjugendfeuerwehrwartin Daniela Lohrmann mit der Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg ausgezeichnet.
Im Anschluss an die Verabschiedung wurden Luca Häußler, Felix Munz und Kai Tischer durch Kommandant Taxis feierlich in die Einsatzabteilung übernommen und verpflichtet.
Zwei auf die Feuerwehr bezogene Gedichte lockerten den Abend auf.
Zum Abschluss des offiziellen Teils wurden Bilder von den Aktivitäten des Jahres gezeigt.


Bilderrückblick:
alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung
2018-02-24

Hauptversammlung der Owener Feuerwehr

In seinem Jahresbericht konnte Kommandant Taxis berichten, dass die Feuerwehr Owen im Jahr 2017 zu 28 Einsätzen alarmiert wurde. Der Hauptanteil der Einsätze entfällt auf die technische Hilfeleistung.
Insgesamt 40 Ausbildungsdienste inklusiv Sonderdienste wurden 2017 durchgeführt.
Auf die kontinuierliche Aus- und Fortbildung wurde auch im Jahr 2017 großen Wert gelegt. Auf Kreisebene besuchten insgesamt 14 Kameraden verschiedene Lehrgänge. 10 Kameraden nahmen mit Erfolg am Leistungsabzeichen in Silber teil.
Der Personalstand der Owener Wehr beträgt derzeit 81 Kameradinnen und Kameraden die sich in 48 Angehörige der Einsatzabteilung, 18 Feuerwehrkameraden in der Altersabteilung und 15 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr aufteilen.
Kommandant Taxis bedankte sich bei den Feuerwehrkameraden sowie bei Frau Bürgermeister Grötzinger, der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat für die gute und konstruktive Zusammenarbeit.
Dem Bericht des Jugendwartes Arndt Schad konnte entnommen werden, dass die Jugendfeuerwehr auch sehr aktiv ist. Insgesamt wurden 21 Übungsdienste absolviert. Eine gute Jugendarbeit ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je.
Kommandant Markus Taxis bedankte sich bei Jugendwart Arndt Schad und seinen Helfern für ihre geleistete Arbeit für die Jugendfeuerwehr.
Über die Aktivitäten der Altersabteilung berichtete der Leiter der Altersabteilung, Max Taxis.
Der Kassenbericht von Kassier Axel Hermle stellte alle Anwesenden zufrieden.
Die Kassenprüfer konnten keine Unregelmäßigkeiten feststellen, sodass einer Entlastung, die von Frau Bürgermeister Grötzinger durchgeführte wurde, nichts mehr im Wege stand.
Frau Bürgermeister Grötzinger dankte in ihrem Grußwort persönlich und im Namen des Gemeinderates allen Feuerwehrkameradinnen und Kameraden für ihr ehrenamtliche Engagement im vergangen Jahr.
Stellv. Kreisbrandmeister Roland Schultheiß überbrachte ebenfalls ein Grußwort und lobte den guten Ausbildungsstand der Owener Wehr.
Bei der anschließenden Wahl wurde Max Taxis einstimmig auf weitere fünf Jahre zum Leiter der Altersabteilung gewählt.
Für 40 jährigen aktiven Feuerwehrdienst erhielt Fritz Griesinger das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber.
Bei den anstehenden Beförderungen wurde Sandra Gärtner, Florian Grabowski, Celin Munz und Moritz Rabel zum Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau, Chris Beck, Johannes Grötzinger, Dominik Schad und Stefan Tischer zum Oberfeuerwehrmann sowie Andreas Scheufele zum Brandmeister befördert.
Jugendfeuerwehrwart Arndt Schad zog sich nach 20 jähriger Tätigkeit aus der Jugendarbeit zurück und gab sein Amt in jüngere Hände. Die Jugendfeuerwehr wird zukünftig von Manuel Jauss als Jugendfeuerwehrwart und von Dominik Schad als dessen Stellvertreter geleitet. Beide wurden im Rahmen der Hauptversammlung in ihr jeweiliges Amt eingesetzt.


Bilderrückblick:
alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung